Links

INSTITUTIONEN

Wissenschaftlich fundierte Institutionen, nicht nur für Wissenschaftler, sondern auch allgemein Gesundheitsinteressierte:

 

epc-logo

European Prevention Center www.epc-checkup.de

Das Vorgehen der EPC-CheckUp Medizin basiert auf dem PROCAM-Score.
Ein „Ratgeber für einen herzgesunden Lebenstil“ beinhaltet fundierte Verhaltensempfehlungen.

 


dhs-logo

Deutsche Herzstiftung. www.herzstiftung.de

Fundierte Hintergrundinformationen zu koronarer Herzkrankheit und Herzinfarkt. Seminarangebote, Telefonsprechstunde nach Erwerb der Mitgliedschaft, die für jeden Herzkranken oder Herzrisikoträchtigen empfehlenswert ist. (Mitarbeit des EPC-Geschäftsführers (Prof. Nixdorff) im Wissenschaftlichen Beirat.)

 


assman-stiftung-logo

Assmann-Stiftung. www.assmann-stiftung.de

Hier finden sich umfassende praktische Tipps zur gesunden Lebenshaltung (Ernährung, Übergewicht, Bewegung, Raucherentwöhnung). Besonders empfehlenswert ist die kostenfrei zugängliche Broschüre „Herzgesund essen“, die von Frau Prof. Wahrburg verfasst wurde.

Der von Prof. Assmann inaugurierte PROCAM-Score zur Abschätzung der Herzinfarktrisikos wird in der Praxis als Grundlage der kardiovaskulären Risikostratifikation verwendet. Ein einfacher PROCAM-Gesundheitstest kann auf der Webpage als Calculator durchgeführt werden. Sollte dieser im mittleren oder hohen Risikobereich liegen, wäre eine weitergehenden kardiologische Untersuchung und Behandlung in der Praxis angeraten.

FACHGESELLSCHAFTEN

Medizinische Fachgesellschaften mit Möglichkeit des kostenlosen Herunterladens von Leitlinien:

 

dgk-logoDeutsche Gesellschaft für Kardiologie. www.dgk.org

Offizielle Fachgesellschaft der deutschen Kardiologen. Unter „Leitlinien“ kann das umfassende, lesenswerte Dokument „Primärprevention kardiovaskulärer Erkrankungen“ heruntergeladen werden.

 


 

logo-escEuropean Society of Cardiology. www.escardio.org

Unter „European Association for Cardiovascular Prevention & Rehabilitation (EACPR) finden sich aktuelle Forschungsaspekte zur Prävention. Unter „Knowledge“ besteht der Zugang zum HeartScore, mit dem sich kostenfrei das eigene Herzinfarktrisiko errechnen läßt. Die Präventionsleitlinie „Euroepan Guideline on Cardiovascular Disease Prevention in Clinical Practice“ kann unter „Guidelines“ heruntergeladen werden. Diese ist zum gröten Teil verbindlich für die praktische Arbeit des EPC.

Prof. Nixdorff arbeitet aktiv in den europäischen Gesellschaften mit. In der EACPR ist der im Executive Board als Secretary tätig, weiterhin leitet er das EACPR Communication Committee. Er vertritt die Lehrinhalte der kardiovaskulären Prävention als Representative der EACPR im ESC Educational Committee. Die Praxisarbeit orientiert sich an den jeweils aktuellen Leitlinien der Gesellschaft.


 

LOGO-ahaAmerican Heart Association. www.americanheart.org

Neben umfangreichem Leitlinienmaterial finden sich auch empfehlenswerte praktisch Tipps zur herzgesunden Lebensführung (wie z.B. „Health Living“ oder „Heart Profilers“, mit dem man in 20 Minuten einen persönlichen Statusbericht erstellen kann).

 


 

gsaam-logo

GSAAM  www.gsaam.de/

Prof. Nixdorff ist aktiv im Vorstand der GSAAM tätig. Hier werden insbesondere auf den Jahrestagungen und Periodika die Themen der Alterungsmedizin diskutiert, die auch immanent wichtig für die Präventionsmedizin sind.